West Cork Reading Holidays   West Cork Rare Bookfair
We ship via UPS

Konwicki, Zwierzockzlekoupiór.

Konwicki, Tadeusz.

Zwierzockzlekoupiór.

Warsaw, Czytelnik, 1969. Small Octavo. 276 pages. Original, illustrated softcover in protective collector’s mylar. Original first polish edition of this important novel translated as “The Anthropos-Specter-Beast”. Illustrated by Danuta Konwicka. Konwicki’s nightmarish vision is shot through with a highly critical view of the Poland of his day; in 1976 his work was banned from publication (or republication) in his homeland. Near fine in wraps and illustrated dust jacket.

Tadeusz Konwicki (* 22. Juni 1926 in Nowa Wilejka, heute Litauen), ist ein polnischer Schriftsteller und Filmregisseur.

Er ging in Wilno zur Schule und kämpfte in den Jahren 1944/1945 als Partisan in der polnischen Heimatarmee. In der Zeit nach 1945 verfasste er zunächst einige Romane im Geiste des Sozialistischen Realismus, während er später in metaphorisch-grotesker Weise vor allem die Erfahrungen von Krieg und Besatzung verarbeitete. Hinzu kamen Werke, in denen er ein lyrisches und mythologisiertes Bild der Heimat seiner Kindheit zeichnete, etwa in dem Roman Chronik einiger Liebesunfälle (Kronika wypadków mi?osnych) von 1974, den Andrzej Wajda 1986 verfilmte. Ein weiterer Schwerpunkt seines Schaffens ist die Darstellung des Verfalls moralischer Werte und sozialer Bindungen im totalitären Staat, etwa in dem zunächst im Untergrund verlegten Roman Eine kleine Apokalypse (Ma?a Apokalipsa) aus dem Jahre 1979 (verfilmt von Constantin Costa-Gavras 1992). Konwicki gilt zudem als einer der Mitbegründer des polnischen Autorenfilms. Auf der Grundlage eigener Drehbücher entstand zwischen 1957 und 1989 eine Reihe von Arbeiten. Von 1956 bis 1968 war er Chefdramaturg des Filmstudios Kadr, das von Regisseur Jerzy Kawalerowicz gegründet wurde. 1966 erhielt er den Staatspreis Erster Klasse, 2002 den Preis des polnischen PEN-Club. (Wikipedia)

 

Konwicki, Zwierzockzlekoupiór.